Bitkom warnt Start-Ups vor Fallen bei den AGB

BITKOM bietet neue Muster-AGB für Startups und Mittelständler an. Die vorformulierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollen den Betrieben dabei helfen, rechtssichere Verträge mit Kunden abzuschließen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hat eine neue Version ihrer Muster-AGB veröffentlicht. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollen Startups sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei helfen, rechtssichere Verträge mit ihren Kunden abzuschließen. Die vorformulierten AGB sollen dazu als Orientierungshilfe dienen.

ALs Grundbaustein dienen die Allgemeinen Vertragsbedingungen. Hier werden grundlegende Fragen zu Haftung oder Leistungsstörungen für alle Vertragstypen geregelt. Hinzu kann jeder ein Modul auswählen, das zum eigenen Betriebstyp passt: Zur Überlassung, Erstellung und Pflege von Software, zu Verkauf, Wartung oder Miete von Hardware oder für Dienstleistungs- und Werkverträge.

Gegen eine Gebühr kann man die Muster-AGB auf der Website der Bitcom-Servicegesellschaft herunterladen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***