Online-Händler Alibaba kauft Firma für Smartphone-Sparte

Der chinesische Online-Händler Alibaba übernimmt die Firma UCWeb. Das Unternehmen stellt Internetbrowser für mobile Geräte her. Alibaba setzt damit seine Einkaufstour vor dem geplanten Börsengang fort.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Chinas führender Online-Händler Alibaba kauft vor seinem Mega-Börsengang in den USA erneut zu. Das asiatische Amazon-Pendant übernimmt die Onlinefirma UCWeb komplett. Wie Alibaba am Mittwoch mitteilte, liegt der Kaufpreis über den 1,9 Milliarden Dollar, die der chinesische Suchmaschinenbetreiber Baidu für den App Store 91 Wireless vergangenes Jahr ausgegeben hatte.

Damit sei dies die bislang größte Übernahme in Chinas Internetgeschichte. Ein genauer Kaufpreis wurde aber nicht genannt. Alibaba hielt bereits rund zwei Drittel an UCWeb. Alibaba schluckt den Hersteller mobiler Internetbrowser nun vollständig, um besser auf dem mobilen Internetmarkt aufgestellt zu sein. Bislang dominiert der Rivale Tencent die Bildschirme von Smartphones mit seinem Kurznachrichtendienst WeChat.

In den vergangenen sechs Monaten gab Alibaba bereits bei einer Investitionsoffensive vor dem Börsengang insgesamt 4,8 Milliarden Dollar aus. Der Online-Gigant hatte vergangene Woche nach monatelangen Planspielen offiziell den Startschuss für den wahrscheinlich größten Börsengang in der Technologiebranche gegeben und bei der US-Börsenaufsicht einen Antrag auf eine Neuemission in New York eingereicht. Bei dem Börsengang könnte Alibaba mit bis zu 150 Milliarden Dollar bewertet werden.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick