Das Siemens-Gebot für Alstom

Das Angebot des Konsortiums Siemens-Mitsubishi für Alstom sieht etliche komplexe Kooperationen vor. Die Details im Überblick.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Siemens und Mitsubishi Heavy Industries (MHI) haben am Montag ihr gemeinsames Gebot für Alstom vorgestellt. Im Folgenden die Details der Pläne, die den US-Rivalen GE fernhalten sollen.

MITSUBISHIS MINDERHEITSBETEILIGUNGEN

– MHI will sich mit bis zu zehn Prozent am bestehenden Alstom-Konzern beteiligen.

– Darüber hinaus planen die Japaner für 3,1 Milliarden Euro den direkten Einstieg in mehrere Geschäftsfelder der Franzosen: Sie wollen 40 Prozent am Dampfturbinen- und Nukleargeschäft, 20 Prozent an der Stromübertragungstechnik und ebenfalls 20 Prozent an der Wasserkraftsparte übernehmen.

SIEMENS UND DIE GASTURBINEN

– Siemens bietet 3,9 Milliarden Euro für das gesamte Gasturbinengeschäft von Alstom und sichert den betroffenen Arbeitnehmern in Frankreich und Deutschland für drei Jahre sichere Stellen zu. Weitergehende Beteiligungen sind vorerst nicht geplant.

– Siemens-Chef Joe Kaeser stellt den Franzosen eine Zusammenlegung der Bahnsparten beider Konzerne in Aussicht. Darüber solle aber erst nach Abschluss der übrigen Transaktionen gesprochen werden. Die Deutschen erklärten ihre Bereitschaft, ein langfristiger Ankeraktionär eines gemeinsamen Transportgeschäfts zu bleiben.

VERBLEIBENDE GESCHÄFTE BEI ALSTOM

– Unangetastet bei Alstom verbleiben nach den Vorstellungen von Siemens und MHI die Sparte für Windkraft und Erneuerbare Energien sowie bis auf Weiteres der Zugbau.

DAS KONKURRIERENDE GE-GEBOT

– Der US-Konzern GE bietet bislang für die komplette Alstom-Energiesparte 12,4 Milliarden Euro in bar. Das Bahngeschäft ist ausgenommen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***