Tabakmarkt: Camel-Hersteller kauft Zigaretten-Produzent Lorillard

Der Camel-Hersteller Reynolds American hat den Zigaretten-Hersteller Lorillard für 27,4 Milliarden US-Dollar übernommen. Die Übernahme lässt Reynolds American zum zweitgrößten Hersteller von Zigaretten auf dem US-Markt werden. Spitzenreiter ist Philip Morris.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der amerikanische Zigaretten-Produzent Reynolds American übernimmt seinen Konkurrenten Lorillard für 27,4 Milliarden US-Dollar. Lorillard ist der größte amerikanische Hersteller von elektrischen Zigaretten.

Reynolds American ist der zweitgrößte Zigaretten-Produzent der USA und vertreibt unter anderem die Marken Camel und Pall Mall. Der Tabak-Konzern British American Tobacco ist der größte Aktionär bei Reynolds American und hält Anteile in Höhe von 42 Prozent.

Zudem erwägt Reynolds, seine Zigaretten-Marken KOOL, Salem, Winston, Maverick und blu eCigs und den Tabak-Konzern Imperial Tobacco Group für 7,1 Milliarden US-Dollar zu verkaufen, meldet Bloomberg.

Im vergangenen Jahr wurden in den USA insgesamt 273 Milliarden Zigaretten verkauft. Davon fielen 41 Prozent auf Philip Morris, 23 Prozent auf Reynolds American, 14 Prozent auf Lorillard, 3 Prozent auf Vector und 19 Prozent auf alle restlichen Tabak-Unternehmen.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick