Kiew meldet Abschuss von zwei ukrainischen Kampf-Jets durch Rebellen

Die Regierung in Kiew meldet, dass ostukrainische Rebellen zwei Kampfjets der Ukraine abgeschossen haben sollen. Eine Bestätigung dieser Meldung liegt nicht vor. Die Regierung Jazeniuk versucht seit Wochen, die professionellen Leistungen der Rebellen zu betonen, um die Nato zu einem stärkeren Engagement zu bewegen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die prorussischen Rebellen in der Ostukraine haben nach amtlichen Angaben zwei ukrainische Kampfflugzeuge abgeschossen. Ein Militärsprecher sagte am Mittwoch, der Vorfall habe sich nahe dem Ort Savur Mogila ereignet. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Eine Bestätigung des Vorfalls liegt nicht vor.

Die Regierung in Kiew versucht seit Wochen, die Nato von der Gefährlichkeit und Professionalität der Rebellen zu überzeugen. Die Ukraine ist der Auffassung, dass hinter der Aufrüstung der Rebellen mit schwerem Kriegsgerät die russische Regierung steckt. Moskau hat dies bisher stets zurückgewiesen, jedoch auch keinerlei Anzeichen erkennen lassen, sich von den Rebellen zu distanzieren.

In einem Interview mit CNN sagte der Pressesprecher des ukrainischen Geheimdienstes, Vitaly Nayda, dass ein russischer Offizier den Flug MH17 abgeschossen haben soll: „Ein von den Russen trainierter, gut ausgerüsteter, gut ausgebildeter Offizier hat den Abschuss-Knopf ganz bewusst gedrückt.“

Die amerikanischen Geheimdienste sind dagegen der Auffassung, dass der Abschuss auf unsachgemäßes Hantieren an einer Buk-Rakete zurückzuführen sei (mehr dazu hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick