London warnt: „Terror-Anschlag ist hoch wahrscheinlich“

Großbritannien warnt vor einem Terroranschlag wegen des Vormarschs von Islamisten in Syrien. Die Meldung ist allerdings etwas kryptisch: Denn einen Hinweis, dass ein Anschlag wirklich bevorstehe, haben die Briten nicht. Der Präsident des Bundesverfassungsschutzes rechnet mit Anschlägen in Europa.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Reuters meldet:

Angesichts des Vormarsches islamistischer Gruppen in Syrien und dem Irak hat Großbritannien die zweithöchste Terror-Warnstufe ausgerufen. „Dies bedeutet, dass ein terroristischer Anschlag hoch wahrscheinlich ist, aber es gibt keinen Hinweis darauf, dass er unmittelbar bevorsteht“, sagte Innenministerin Theresa May am Freitag in London. In Syrien und Irak sind zahlreiche Briten in den Reihen von radikalislamische Gruppen wie dem Islamischen Staat (IS) aktiv. Bei dem Video der Enthauptung eines US-Journalisten hatte ein Henker mit einem Londoner Akzent gesprochen.

Das Handelsblatt berichtet:

Aus Sicht des Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, hat sich die Rückkehr von Syrienkämpfern inzwischen zu einem europäischen Problem entwickelt. „Wir müssen uns auf die Möglichkeit von Anschlägen in Europa einstellen“, sagte Maaßen auf Anfrage von Handelsblatt Online. „Diese Dimension stellt eine große Herausforderung für die Sicherheitsbehörden dar, bei der eine enge Kooperation unabdingbar ist.“


media-fastclick media-fastclick