Terror: IS zeigt Video mit Enthauptung einer zweiten US-Geisel

Die Terror-Gruppe Islamischer Staat (IS) hat ein weiteres Video mit der Enthauptung einer US-Geisel veröffentlicht. Demnach handelt es sich bei dem Opfer um den Journalisten Steven Sotloff. Die IS hatte die Ermordung angekündigt, wenn die Amerikaner die Luftangriffe im Irak nicht stoppen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die im Irak und Syrien aktive Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat offenbar erneut eine US-Geisel enthauptet. In einem am Dienstag veröffentlichten Video wird angeblich die Ermordung des Journalisten Steven Sotloff gezeigt. Die Islamisten warnen in dem Video, das der Nachrichtenagentur Reuters vorlag, andere Staaten davor, zusammen mit den USA gegen die Miliz vorzugehen. Ein Maskierter droht auch einer britischen Geisel, die David Haines heißen soll. Das US-Präsidialamt erklärte, man könne die Echtheit der Aufnahmen nicht bestätigen, die Geheimdienste arbeiteten daran. Reuters berichtet, dass es in US-Kreisen heiße, das Video scheine authentisch zu sein.

Bei dem mutmaßlichen Henker handelt es sich offenbar um denselben maskierten Mann, der in einem im vergangenen Monat veröffentlichten Video den US-Journalisten James Foley enthauptet. An US-Präsident Barack Obama gerichtet ist der Mann in dem neuen Video mit den Worten zu hören: „Genauso wie Deine Raketen unser Volk treffen, genauso wird unser Messer die Hälse Deines Volkes treffen“. Die Gruppe bezeichnete die Tötung Foleys damals als Vergeltungsaktion für US-Luftangriffe auf IS-Kämpfer. In beiden Videos trugen die Opfer orange Overalls. Der angebliche Sotloff selbst sagt in dem Video, er bezahle die US-Intervention im Irak mit seinem Leben.

Sotloff war im August vergangenen Jahres in Syrien verschleppt worden. Seine Mutter appellierte noch am vergangenen Mittwoch an den selbsternannten IS-Kalifen Abu Bakr al-Baghdadi, ihren Sohn freizulassen. Die IS-Miliz hatte dessen Ermordung angekündigt, sollten ihre Forderungen, unter anderem nach einem Stopp der US-Luftangriffe, nicht erfüllt werden.

Iraks scheidender Außenminister Hoschijar Sebari sagte, „die ganze Welt steht vereint gegen IS. Sie müssen besiegt werden, damit sich solch grausame Szenen nicht wiederholen.“ Der britische Premierminister David Cameron bezeichnete die mutmaßliche Enthauptung Sotloffs als „ekelhaft und verabscheuungswürdig“.

Die sunnitische IS-Miliz hat weite Teile Syriens und des Iraks unter ihre Kontrolle gebracht und wird auch für Taten wie Kreuzigungen oder Amputationen verantwortlich gemacht. Erstmals seit dem Ende der Besetzung des Iraks 2011 hatten die USA im August gegen Stellungen des IS wieder Luftangriffe im Irak geflogen.


media-fastclick media-fastclick