Hochrangiges IS-Mitglied bei US-Luftangriff getötet

Der Chef der Terror-Organisation Islamischer Staat, Abu Bakr al-Bagdadi, wurde offenbar bei einem US-Luftangriff getötet.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Ein hochrangiges Mitglied des Islamischen Staats (IS) wurde in der Nähe der irakischen Stadt Mossul bei einem US-Luftangriff getötet.  Das meldet der arabische Sender Al Arabija. Zuvor hatte Al Arabija berichtet, dass IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi ebenfalls getötet wurde. Doch diese Meldung wurde später korrigiert. Der IS-Chef lebt.

Am Dienstag hatte ein IS-Mitglied die zweite US-Geisel enthauptet. Zuvor hatten mehrere westliche Regierungen vor einer akuten Terror-Gefahr gewarnt. Der IS plane Anschläge in Europa und in den USA.

 

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick