Börse: Rekord-Risikoprämien für spanische Anleihen, weltweit Abverkauf an den Märkten

In Spanien erreichten die Risikoprämien für spanische Staatsanleihen eine neue Rekordhöhe. Weltweit sorgten Ebola und die Proteste in Hongkong für einen Abverkauf. Rocket-Internet startete seinen Börsengang in Frankfurt mit einem Preissturz.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Im Dax zählten die Aktien der Lufthansa mit einem Abschlag von rund einem Prozent zu den größten Verlierern. Die Furcht vor einer Ausbreitung der Ebola-Seuche könnte das Geschäft der Airlines weltweit dämpfen, begründeten Händler die Kursverluste.

Bei dem mit Spannung erwarteten Marktdebüt von Rocket Internet brachen die Aktien der Online-Holding am Donnerstag in der Spitze um 14 Prozent ein und gingen mit 37,00 Euro nur knapp über dem Tief aus dem Xetra-Handel. Auch die Aktien der Schwesterfirma Zalando verloren an ihrem zweiten Börsentag rund 12 Prozent.

Nachfolgend die Kurse ausgewählter Indizes zum
Xetra-Handelsschluss am Donnerstag:

Index-Stände 17:30 Plus/Minus
02.10.14 in Prozent
————————————————————
Dax 9.195,68 -2,0
MDax 15.567,21 -1,6
TecDax 1.214,45 -2,7
SDax 6.715,01 -1,4

EuroStoxx50 3.114,42 -2,5
Stoxx50 2.978,52 -2,2

ATX 2.148,73 -1,9

Dow Jones 16.697,56 -0,6
Nasdaq 4.380,29 -0,9
S&P 500 1.929,69 -0,8

Umsatz aller Dax-Werte Stand Stand 90-Tages-
02.10.14 01.10.14 Schnitt
————————————————————
in Millionen Stück 122,375 83,527 78,724
in Milliarden Euro 4,394 3,187 2,915

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick