Börse: Dax schließt 0,2 Prozent im Plus

US-Firmen investieren 95 Prozent ihres Jahresgewinns in Aktienrückkäufe, Frankreichs Haushaltsplan wird von der EU abgelehnt, und Deutschland hat seinen Zenit wohl überschritten: sowohl beim Dax als auch bei der Konjunktur.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Aktienanleger in Europa haben sich auch zu Wochenbeginn vom Optimismus an den US-Börsen anstecken lassen. Der Dax stieg bis zum frühen Nachmittag um rund ein Prozent auf 9290 Punkte und machte damit einen Teil der Vorwochenverluste wieder wett – er schloss 0,2 Prozent im Plus.

Die US-Börsen sind am Montag mit Kursaufschlägen in den Handel gestartet. Marktteilnehmer sagten, die Konjunktur in der weltgrößten Volkswirtschaft entwickele sich besser als zuletzt gedacht.

 

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick