USA verschärfen Einreise-Bedingungen gegenüber Deutschland

USA-Besucher aus Staaten ohne Visa-Pflicht müssen sich künftig härteren Einreise-Vorschriften stellen. Darunter fallen etwa weitergehende Informationen über Kontaktpersonen. Neben Deutschland sind weitere 37 Länder betroffen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die USA haben mit Hinweis auf eine Verbesserung der Sicherheit ihre Vorschriften für Einreisen aus Staaten ohne Visa-Pflicht wie Deutschland verschärft. Heimatschutzminister Jeh Johnson gab am Montag bekannt, dass Besucher aus den 38 Staaten im „Visa Waiver Program“ bei ihrer Online-Anmeldung zusätzliche Angaben machen müssten. Dazu gehörten weitere Informationen über Kontaktpersonen.

Die USA wollten „mehr über Reisende aus Staaten erfahren, bei denen wir kein Visum verlangen“, erklärte Johnson. Die US-Regierung habe sich zunehmend besorgt gezeigt über die Gefahr, die von Kämpfern in Syrien mit westlichen Pässen ausgehen soll.