Börse: Ölpreis fällt unter 80-Dollar-Marke

Brent-Öl crasht und fällt erstmals seit 2010 unter die 80 Dollar-Marke - im Sommer lag der Preis noch über 115 US-Dollar. Die US-Aktienmärkte markieren erneut Allzeithochs, der Dax hinkt immer noch hinterher.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Am Rohstoffmarkt setzte der Ölpreis seine Talfahrt fort. Die richtungsweisende Rohöl-Sorte Brent aus der Nordsee verlor 2,1 Prozent und war mit 78,71 Dollar je Barrel (159 Liter) so billig wie zuletzt im September 2010. Grund hierfür ist Börsianern zufolge das Überangebot bei gleichzeitig schwächelnder Nachfrage vor allem aus Asien.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick