Umfrage: Mehrheit der Litauer ist gegen Euro-Einführung

Obwohl die litauische Regierung auf die Einführung des Euro drängt, sind 49 Prozent der Litauer gegen eine neue Währung aus. Einer von Euro-Skeptikern in Auftrag gegebenen Umfrage zufolge 26 Prozent sprechen sich für die Einführung aus. Die Mehrheit der Litauer fordert ein Referendum.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Einer aktuellen Umfrage zufolge sind 49 Prozent der Litauer gegen die Einführung des Euro. Lediglich 26 Prozent der Litauer befürworten die Euro-Einführung oder stehen ihr positiv gegenüber. Die Umfrage wurde von der Europäischen Allianz für Freiheit (EUD) in Auftrag gegeben.

Die Umfrage ergab außerdem, dass 57 Prozent der Befragten die Euro-Einführung, ohne zuvor ein Referendum abgehalten zu haben, falsch finden. Lediglich 32 Prozent halten ein Referendum für unnötig und teilen die Entscheidung der Regierung.

64 Prozent aller Befragten sind sich nicht sicher darüber, ob die Euro-Einführung die von der Regierung versprochenen Vorteile bringen wird.

Doch auch in anderen EU-Staaten schwindet das Vertrauen in den Euro und Brüssel. Einer September-Umfrage des Eurobarometers zufolge vertrauen nur 43 Prozent den EU-Institutionen. Bei den 18- bis 24-jährigen Europäern nahmen lediglich 28 Prozent aller Wahlberechtigten an den vergangenen EU-Wahlen teil.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick