Zwei Tote bei Polizei-Einsatz in Belgien

Bei einem Polizei-Einsatz im belgischen Verviers sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Die getöteten Personen konnten bisher nicht identifiziert werden. Die Polizei spricht von einem Anti-Terror-Einsatz.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bei einem Einsatz der belgischen Sicherheitskräfte gegen sind unweit der deutschen Grenze offenbar drei Menschen getötet worden. Der öffentlich-rechtliche Rundfunksender RTBF berichtete am Donnerstag auf seiner Webseite, bei der Razzia in Verviers etwa 25 Kilometer von Aachen entfernt seien zwei nicht identifizierte Menschen getötet und eine dritte Person schwer verletzt worden. Unter den Einsatzkräften habe es keine Opfer gegeben.

Lokale Medien berichteten von Schüssen und mehreren Explosionen, die auf einer Straße in der Nähe des Bahnhofs zu hören gewesen seien. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter fand sich ein Foto eines angeblichen Augenzeugen, das Polizeifahrzeuge zeigte, die die Straße versperrten. Die Hintergründe, die zum Polizei-Einsatz geführt haben, sind unklar. Welche genauen Belege es für einen Terror-Angriff gegeben hat und von welcher Gruppe dieser Angriff ausgegangen sein soll, ist unbekannt.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick