Dänemark: Nordea Bank vergibt Kredite mit Negativ-Zinssatz

Die dänische Nordea Bank hat erstmals einen Hypotheken-Kredit zum Negativ-Zinssatz von 0,03 Prozent ausgegeben. Dabei müssen die Schuldner weniger zurückzahlen, als der Kredit bei der erstmaligen Aufnahme betrug.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Zum ersten Mal hat eine dänische Hypothekenbank einen Kredit mit einem negativen Zinssatz vergeben. Die Nordea Bank senkte das Zinsniveau auf minus 0,03 Prozent. Hypotheken werden in Dänemark über F1-Darlehen finanziert.

Ein F1-Darlehen läuft über ein Jahr und wird am Ende eines jeden Jahres um den aktuellen Zinssatz um ein weiteres Jahr verlängert. Privatkunden, die in den vergangenen Jahren F1-Darlehen aufgenommen haben, werden profitieren.

Ein negativer Zinssatz bei Krediten führt dazu, dass der Schuldner weniger zurückzahlen muss, als der Kredit bei der erstmaligen Aufnahme betrug.

Zuvor hatte die dänische Notenbank ihren Negativ-Zins für Einlagen erneut angehoben. Mit dem Schritt will die Notenbank eine Aufwertung der Landeswährung Krone verhindern. Auf Geld-Einlagen bei ihr werde jetzt ein Strafzins von 0,5 Prozent statt wie zuletzt von 0,35 Prozent fällig, teilte die Zentralbank am Donnerstag mit.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick