Ab 2017: Volvo testet fahrerlose Autos auf schwedischen Straßen

Der schwedische Autobauer Volvo wird ab 2017 fahrerlose Autos testen. Rund 100 Fahrzeuge sollen sich auf öffentlichen Straßen in den Verkehr mischen. Teilnehmer sollen Autobesitzer aus der Region sein.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Vom Fahrer zum Passagier: Volvo testet autonome Pkw im öffentlichen Verkehr. (Screenshot)

Vom Fahrer zum Passagier: Volvo testet autonome Pkw im öffentlichen Verkehr. (Screenshot)

Der schwedische Autobauer Volvo wird ab 2017 fahrerlose Autos testen. Rund 100 Fahrzeuge sollen sich auf öffentlichen Straßen in den Verkehr mischen.

Volvo hat dazu eine Kooperation mit den schwedischen Behörden geschlossen. 30 Straßenmeilen rund um Göteborg sollen in einem Pilotprojekt dafür freigegeben werden, wie der guardian berichtet.

„Wir betreten Neuland im Bereich des autonomen Fahrens“, so Volvos Vize-Chef-Entwickler Mertens gegenüber dem Guardian. Das Projekt soll mit normalen Verkehrsteilnehmern durchgeführt werden. Autofahrer können sich bei Volvo für eine Teilnahme bewerben.

Am Ende steht das ehrgeizige Ziel von Volvo, alle ihre Fahrzeuge so sicher zu machen, dass ab 2020 keine Volvos mehr in Verkehrs-Unfälle mit Toten oder ernsthaft Verletzen involviert sind. Dazu sei die Implementierung von Technologien zur Fahrautomatik notwendig.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick