Google spaltet soziales Netzwerk Google+ auf

Das soziales Netzwerk Google+ wird aufgespalten. Künftig gibt es einen separater Dienst für Fotos, der Rest wird in Streams zusammengefasst. Googles Netzwerk konnte sich gegen die Popularität der Konkurrenz-Plattform Facebook nicht durchsetzen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Google spaltet sein soziales Netzwerk Google+ in zwei einzelne Sparten auf. Fotos werden ein separater Dienst, der Rest wird in Streams zusammengefasst. Das soziale Netzwerk konnte sich gegen Facebook nicht durchsetzen.

Die Entscheidung gab Google in einem Beitrag bei Google+ bekannt. In optimistischer Manier schrieb Googles Bradley Horowitz: „Ich wollte nur bestätigen, dass die Gerüchte stimmen – Ich freu mich sehr darauf künftig Googles Foto- und Streamprodukte zu leiten! Es ist mir wichtig, dass diese Veränderungen richtig verstanden werden, als positive Verbesserungen für unsere Produkte und Nutzer.“

Die entsprechenden Gerüchte gab es seit fast einem Jahr, da immer mehr Führungspersonal von dem Projekt abgezogen wurde, berichtet der Business Insider. Demnach sei der Schritt wenig überraschend, da Google+ in rund vier Jahren nicht annähernd an die Beliebtheit der Konkurrenz-Plattform Facebook herankam.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick