Ölpreis steigt nach Bericht über Frachter-Entführung deutlich

Nach einem Zwischenfall im Persischen Golf stiegen die Ölpreise am Dienstag deutlich. Die iranische Marine hat zuvor ein Frachtschiff am Hafen von Bandar Abbas festgesetzt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Intraday-Kurs der US-Leichtölsorte WTI. (Grafik: ariva.de)

Intraday-Kurs der US-Leichtölsorte WTI. (Grafik: ariva.de)

Intraday-Kurs der Nordseeöl-Sorte Brent. (Grafik: ariva.de)

Intraday-Kurs der Nordseeöl-Sorte Brent. (Grafik: ariva.de)

Möglicherweise neue Spannungen zwischen den USA und dem Iran haben die Ölpreise am Dienstag zeitweise deutlich in die Höhe getrieben. Nordseeöl der Sorte Brent verteuerte sich um bis zu einem Prozent auf 65,49 Dollar je Barrel (159 Liter). US-Leichtöl der Sorte WTI kostete mit 57,53 Dollar 1,5 Prozent mehr.

Händler verwiesen auf die Berichte, wonach ein Frachtschiff aufgebracht und in den iranischen Hafen Bandar Abbas dirigiert wurde. Zuvor hatten Spekulationen auf weiterhin hohe US-Überkapazitäten den Preis belastet.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick