Peinlich: Russischer Panzer bleibt bei Probe zu Militär-Parade liegen

Ganz so gefährlich, wie die Nato die russische Militärmacht gerne schildert, scheint diese nicht zu sein: Bei einer der letzten Proben zur Militärparade in Moskau musste ausgerechnet einer der modernsten Panzer abgeschleppt werden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Ein nagelneuer Kampfpanzer der russischen Armee hat es bei einer Generalprobe zur Militär-Parade in Moskau nicht über die volle Distanz geschafft. Das Kriegsgerät gab den Geist auf und musste abgeschleppt werden.

Die ständigen Warnungen der Nato, dass Russland ganz einfach die ganze Welt überrollen könnte, erweisen sich nach diesem Zwischenfalls als zweifelhaft. Auch der Ankündigung der Russen, überall in der Welt in wenigen Tagen einsatzfähig sein zu wollen, dürfte noch einiges an Anstrengungen erfordern.

Immerhin: Im Unterschied zu den Sowjet-Zeiten berichtete das russische Staatsfernsehen RT ausführlich über den peinlichen Zwischenfall.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht vom System und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick