Börse: Dax schließt im Plus

Die größere Wahrscheinlichkeit spricht für tiefere Kurse beim Dax, nachdem in der Vorwoche charttechnisches Potential zerschlagen worden ist. Heute Nervosität bei begrenzter Handelsspanne, Gerüchte über eine heute erfolgende Einigung zwischen Griechenland und seinen Gläubigern erwiesen sich als haltlos, der Dax zappelt rauf und runter.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Angetrieben von einer anstehenden Milliardenfusion in der Chipbranche sind die US-Börsen mit Kursgewinnen in die Woche gestartet. Halbleiter-Marktführer Intel will für 16,7 Milliarden Dollar den kleineren Rivalen Altera kaufen. Der guten Investorenstimmung konnte auch die überraschende Konsumzurückhaltung der Amerikaner nichts anhaben, die im April wieder mehr Geld im Portemonnaie hatten – es aber lieber auf die hohe Kante legten.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte in den ersten Handelsminuten rund 0,3 Prozent auf 18.059 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,15 Prozent auf 2110 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq lag 0,2 Prozent im Plus bei 5078 Punkten.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick