Börse: Dax schließt im Minus

Der Dax spiegelt auch heute die Meldungen zu Griechenland wieder: erste Hoffnung, nachdem der Sprecher des deutschen Finanzministeriums Jäger meinte, die Gespräche zwischen dem IWF und Griechenland liefen weiter.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Dax spiegelt auch heute die Meldungen zu Griechenland wieder: erste Hoffnung, nachdem der Sprecher des deutschen Finanzministeriums Jäger meinte, die Gespräche zwischen dem IWF und Griechenland liefen weiter. Dann jedoch die Reuters-Meldung, dass die Euro-Staaten erstmals konkret über einen Plan B diskutierten, sprich die Folgen eines Scheiterns der Verhandlungen mit Griechenland ins Kalkül zögen (wirklich erstmalig? wenn ja, wäre das bodenlos naiv…).

Dann wieder Euphorie, nachdem Athen Gegenvorschläge machen will und Vertreter der Regierung morgen nach Brüssel zu Gesprächen reisen wollen – die Komödie nimmt kein Ende! Nur Merkel bleibt streng philosophisch: wo ein Wille sei, sei auch ein Weg…

Derart politische Börsen sind schwer zu kalkulieren, es geht auf und ab, ebenso beim Euro. Zeit, dass sich der Nebel demnächst lichtet.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick