E-Autos: Bundesregierung wird Technologie mit zusätzlichen Millionen fördern

Die Bundesregierung plant offenbar in den nächsten beiden Jahren zusätzlich insgesamt 161 Millionen Euro in den Ausbau der Infrastruktur für E-Autos stecken. Bis 2020 sollen auf den Straßen Deutschlands eine Million E-Autos fahren.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Zwischen 2016 und 2018 fließen 161 Millionen Euro in die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Außerdem soll das Netz an Wasserstofftankstellen in den kommenden Jahren ausgebaut werden. Eine Sprecherin des Verkehrsministeriums bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht der Welt.

Brennstoffzellen sind eine Alternative zur Batterie, aus Wasser- und Sauerstoff wird Strom erzeugt, der den Elektromotor antreibt. Bis 2020 sollen eine Million E-Autos auf deutschen Straßen fahren, aber der Ausbau stockt. An diesem Montag beginnt in Berlin eine große Konferenz zum Thema.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick