Alstria will Konkurrenten Deutsche Office übernehmen

Der Hamburger Immobilienkonzern Alstria Office will die DO Deutsche Office übernehmen. Alstria bietet den Investoren der Deutsche Office jeweils eine Alstria-Aktie im Austausch für 2,625 Aktien geben.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Immobilienkonzern Alstria Office will seinen Konkurrenten DO Deutsche Office übernehmen. Die Transaktion soll im Zuge eines Aktientausches über die Bühne gehen. Das in Hamburg ansässige Unternehmen bietet den Investoren der Deutsche Office je eine neue Alstria-Aktie im Austausch für 2,625 Aktien der Deutschen Office, wie Alstria am Dienstag mitteilte.

Dies entspreche einem Umtauschverhältnis von 1:0,381. Der Hauptaktionär der Deutsche Office, der US-Konzern Oaktree, habe sich bereits verpflichtet, seinen Anteil von über 60 Prozent einzubringen. Ein Abschluss der Transaktion wird im Verlauf des zweiten Halbjahres 2015 erwartet.

Durch den Zusammenschluss entstehe ein Büroimmobilienunternehmen mit einem Portfoliowert von rund 3,5 Milliarden Euro.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick