Dänemark: Euro-Skeptiker verlangen Grenzkontrollen in der EU

Die liberal-konservative dänische Partei Venstre will offenbar eine Minderheitsregierung bilden. Die Dänische Volkspartei fordert die Wiedereinführung von Grenzkontrollen in der EU, weshalb eine Koalition vorerst gescheitert ist.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Drei Tage nach der Parlamentswahl in Dänemark will der Chef der liberal-konservativen dänischen Partei Venstre, Lars Løkke Rasmussen, nun eine Minderheitsregierung bilden. Nach Gesprächen mit den anderen Parteien des Mitte-Rechts-Lagers, der Dänischen Volkspartei, der Liberalen Allianz und den Konservativen, sagte Løkke Rasmussen am Sonntag: „Eine Mehrheitsregierung aus vier Parteien mit genau 90 Mandaten wäre eine Regierung, die sich sehr schwer parlamentarisch bewegen ließe.“ Am Montag werde er die Königin informieren, dass er eine Minderheitsregierung bilden wolle.

Bei der Wahl am Donnerstag war die rot-grüne Regierung abgewählt worden. Die liberale Venstre bekam den Auftrag zur Regierungsbildung, obwohl sie nur 20 Prozent der Stimmen erhielt. Die Dänische Volkspartei bekam 21 Prozent und als möglicher Koalitionspartner für Venstre. Allerdings fordert die Dänische Volkspartei die Wiedereinführung von Grenzkontrollen, eine strengere EU- und Ausländerpolitik und ein Wachstum des öffentlichen Sektors, was nicht der Politik der Liberalen entspricht.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick