Immobilien-Firma Hamborner bittet Aktionäre um 142 Millionen Euro

Der Immobilien-Investor Hamborner REIT plant, bei seinen Aktionären 142 Millionen Euro für weitere Zukäufe zu sammeln. Es sollen weitere Immobilien erworben werden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Duisburger Gewerbeimmobilien-Investor Hamborner REIT will bei seinen Aktionären 142 Millionen Euro für die nächsten Zukäufe einsammeln. Sie können von Donnerstag an bis zum 8. Juli bis zu 16,7 Millionen neue Aktien zum Preis von je 8,50 Euro zeichnen, wie Hamborner am Mittwoch ankündigte. Das ist ein Abschlag von neun Prozent zum Schlusskurs vom Dienstag. Je drei Aktien berechtigen zum Kauf von einem neuen Papier. „Die Gesellschaft beabsichtigt, den Emissionserlös hauptsächlich für Akquisitionen von zusätzlichen Immobilien (…) zu verwenden“, hieß es in der Mitteilung. Die RAG -Stiftung als größter Hamborner-Aktionär zieht nach Angaben des Unternehmens voll mit. Die Stiftung hält 9,1 Prozent an Hamborner.

Organisiert wird die Kapitalerhöhung von der Berenberg Bank, der Investmentbank Kempen und dem Bankhaus Lampe. Am Mittwoch gab die im Kleinwerteindex SDax notierte Hamborner-REIT-Aktie um 2,2 Prozent nach.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***