Deutsche Bahn: Einigung im Tarifstreit

Im fast einjährige Tarifstreit zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn gibt es wohl eine Einigung. Die Tarifverträge sind offenbar bereits am Dienstag unterschrieben worden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Im fast einjährige Tarifstreit zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn hat es nach Angaben eines Insiders eine Einigung gegeben. Die Tarifverträge seien am Dienstag unterschrieben worden, sagte die mit der Angelegenheit vertraute Person am Mittwoch. „Es gilt ab heute Friedenspflicht.“ Die Schlichtung unter dem brandenburgischen Ex-Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD) und dem thüringischen Regierungschef Bodo Ramelow (Linke) war zwei Mal verlängert worden.

Auslöser des Konflikts mit bisher neun Streiks war, dass die GDL auch für Rangierführer und Zugbegleiter einen eigenen Tarifvertrag erreichen wollte. Diese Berufsgruppen wurden bisher von der größeren Konkurrenzgewerkschaft EVG vertreten. Im Gegenzug hatte die EVG kürzlich einen Abschluss verhandelt, der auch ihre Mitglieder unter den Lokführern einschließt. Er sieht eine Lohnerhöhung von 5,1 Prozent in zwei Stufen vor.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick