Neue Umfrage: Knappe Mehrheit gegen Troika

Eine knappe Mehrheit der Griechen will beim Referendum am Sonntag offenbar mit Nein stimmen. Allerdings kursieren derzeit zahlreiche Umfragen mit Werten in beide Richtungen. Ein Meinungsforschungs-Institut will sogar rechtliche Schritte einleiten, weil deren Ergebnisse verfälscht wiedergegeben wurden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Laut Umfrage der Zeitung Avgi wollen 43 Prozent der Griechen am Sonntag mit Nein stimmen, 42,5 Prozent mit Ja. Rund neun Prozent der Befragten sind demnach noch unentschlossen.

Laut einer früheren Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts Alco für die Zeitschrift Ethnos lagen die Ja-Stimmen hingegen mit 44,8 Prozent vor den Nein-Stimmen mit 43,4.

Allerdings kursieren derzeit zahlreiche Umfragen mit Werten in beide Richtungen, die jedoch zumindest alle eine knappe Entscheidung voraussagen. So sehen auch Palmos, Focus und Pro Rata die Nein-Stimmen knapp in der Mehrheit, ebenso eine Bloomberg-Umfrage.

Zuvor war eine Umfrage des Instituts Greek Public Opinion (GPO) in den griechischen Medien verbreitet worden,  wonach die Ja-Stimmen knapp vorne liegen. Allerdings hatte das Institut kurz darauf in einer Pressemitteilung erklärt, diese Ergebnisse seien unvollständig und ohne Genehmigung veröffentlicht worden, man behalte sich rechtliche Schritte gegen die Verbreitung vor. Wer die verzerrten Ergebnisse unerlaubt verbreitet hat ist nicht bekannt.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick