Air-Berlin-Chef: Griechenland-Geschäft ist stabil

Nach Angaben des Chefs der Fluggesellschaft Air Berlin, Stefan Pichler, soll das Griechenland-Geschäft nach wie vor stabil sein. Die Maschinen seien derzeit gut gebucht.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Das Griechenland-Geschäft von Air Berlin läuft nach Aussagen von Firmenchef Stefan Pichler trotz der Unsicherheiten über das Schicksal des wichtigen Urlaubeslandes stabil. „Wir sehen keinen Nachfrageeinbruch bei Griechenland-Flügen“, sagte Pichler am Montag auf einem Luftfahrtkongress in Frankfurt. Die Maschinen seien derzeit gut gebucht.

Der Mittelmeeranrainer ist für Air Berlin eine umsatzstarke Destination. Die Airline fliegt aus Deutschland und Österreich in der Woche rund 75-mal nach Hellas. Zum Vergleich: Insgesamt führt Air Berlin 1000 Flüge wöchentlich durch.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick