Euro unter Druck, Anleger flüchten in Bunds

Der Euro verbilligte sich am Dienstag um etwa einen halben US-Cent auf 1,0981 Dollar. Einige Anleger zogen es deshalb vor, ihre Gelder in Bunds zu investieren.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Der Euro fällt im Handel auf auf 1,0981 Dollar. (Grafik: ariva.de)

Der Euro fällt im Handel auf auf 1,0981 Dollar. (Grafik: ariva.de)

Der Euro gab am Dienstag weiter nach und verbilligte sich um einen guten halben US-Cent auf 1,0981 Dollar. Einige Investoren schichteten ihr Geld in die als sicher geltenden Bundesanleihen um und hievten damit den Bund-Future 77 Ticks in die Höhe auf 152,94 Punkte. Die Athener Börse blieb geschlossen.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick