Deutsche Pfandbriefbank steht vor Börsengang

Die Deutsche Bank und die Citi Bank teilten am Mittwoch mit, dass die Aktien der Deutschen Pfandbriefbank zu einem Preis zwischen 10,75 und 11,00 Euro ausgegeben werden. Die Deutsche Bank und Citi Bank begleiten die Deutsche Pfandbriefbank beim Börsengang.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank wurde am Mittwochmorgen mit 11,189 Euro bewertet. (Grafik: ariva.de)

Die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank wurde am Mittwochmorgen mit 11,189 Euro bewertet. (Grafik: ariva.de)

Die Aktien der Deutschen Pfandbriefbank (pbb) sollen Bankern zufolge zu einem Preis zwischen 10,75 und 11,00 Euro ausgegeben werden. Das teilten die begleitenden Banken Citi und Deutsche Bank am Mittwoch Investoren mit, wie aus einem Reuters vorliegenden Dokument hervorgeht. „Die Bücher sind innerhalb dieser Spanne gefüllt“, heißt es dort. Die Zeichnungsfrist werde um eine Stunde bis 11.00 Uhr (MESZ) verlängert. Der staatliche Bankenrettungsfonds, der über den Börsengang 80 Prozent an der pbb privatisieren will, würde damit maximal 1,18 Milliarden Euro einnehmen. Die pbb ist in Deutschland die größte Emission dieses Jahres. Der Nachfolger der in der Finanzkrise mit Milliarden vor dem Aus geretteten Hypo Real Estate (HRE) soll am Donnerstag in Frankfurt sein Börsendebüt feiern.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***