Argentinien: Wintershall beteiligt sich an Gasprojekt in Milliardenhöhe

Die BASF-Tochter Wintershall wird sich in Argentinien an einem Gasprojekt beteiligen. Das Projekt soll ein 38 Milliarden Dollar binnen 20 Jahren haben.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die BASF-Tochter Wintershall beteiligt sich in Argentinien an einem Multimilliarden-Projekt zur Schiefergas-Förderung. Insgesamt gehe es um Investitionen im Volumen von 38 Milliarden Dollar binnen 20 Jahren, erklärte der Gouverneur der Provinz Neuquen, in dessen Region das Schiefergasfeld Vaca Muerta liegt. Neben Wintershall sind der staatliche argentinische Ölkonzern YPF und die Pan American Energy an dem Projekt beteiligt.

Zuvor hatte Wintershall seine Beteiligungen an vier Öl-Förderfeldern in Norwegen an den norwegischen Energie-Konzern Tellus Petroleum AS. Der Kaufpreis lag zwischen 600 und 700 Millionen Dollar.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick