Kursschwankungen an der japanischen Börse

Der Nikkei-Index erlebte am Mittwoch aufgrund negativer Firmennachrichten großen Schwankungen. Um 14.30 Uhr notierte der Index bei 20.325 Punkten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Enttäuschende Firmennachrichten haben den Nikkei am Mittwoch belastet. (Grafik: ariva.de)

Enttäuschende Firmennachrichten haben den Nikkei am Mittwoch belastet. (Grafik: ariva.de)

Enttäuschende Firmennachrichten haben den japanischen Aktienmarkt am Mittwoch belastet. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte 0,6 Prozent tiefer bei 20.211 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index fiel 0,1 Prozent auf 1627 Zähler. Anleger hielten sich zurück angesichts der starken Kursschwankungen an Chinas Börsen sowie vor dem Zinsausblick der US-Notenbank (Fed), die ihre Erklärung am Abend (MESZ) nach zweitägiger Sitzung veröffentlichen wollte. Auf die Stimmung drückten insbesondere der Roboterhersteller Fanuc sowie der Chipausrüster Tokyo Electron, die beide ihre Geschäftsprognosen herunterschraubten. Fanuc brachen zwölf Prozent ein, Tokyo Electron 11,4 Prozent.

Im fernöstlichen Devisenhandel stieg der Euro auf 1,1083 Dollar von 1,1060 Dollar im späten New Yorker Handel am Dienstag. Zur japanischen Währung fiel der Dollar auf 123,35 Yen. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0645 und zum Dollar mit 0,9607.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick