Anlagenbauer Andritz erhält Großauftrag in Brasilien

Der Grazer Anlagenbauer Andritz hat einen Großauftrag aus Brasilien an Land gezogen. Das Unternehmen liefere Ausrüstung für ein großes Werk zur Herstellung von Eukalyptus-Zellstoff an die Firma Fibria, teilte der österreichische Konzern am Freitag mit. Über den Auftragswert wurde Stillschweigen...

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Grazer Anlagenbauer Andritz hat einen Großauftrag aus Brasilien an Land gezogen. Das Unternehmen liefere Ausrüstung für ein großes Werk zur Herstellung von Eukalyptus-Zellstoff an die Firma Fibria, teilte der österreichische Konzern am Freitag mit. Über den Auftragswert wurde Stillschweigen vereinbart. Vergleichbare Projekte hätten einen Wert von rund 600 Millionen Euro, teilte Andritz mit.

Der brasilianische Konzern Fibria errichtet im Süden des Landes ein großes Werk zur Herstellung von Eukalyptus-Zellstoff, der unter anderem in der Papiererzeugung verwendet wird. Die Anlage von Andritz soll im vierten Quartal 2017 in Betrieb gehen. Bislang haben beide Firmen eine Absichtserklärung unterzeichnet. Der Vertrag soll voraussichtlich noch im laufenden dritten Quartal in Kraft treten.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

Andritz soll in Fibria, im Süden Brasiliens, ein Werk zur Herstellung von Eukalyptus-Zellstoff ausrüsten. Dieser werde vor allem in der Papierherstellung verwendet. Über den Auftragswert gibt es allerdings nur eine Schätzung.

media-fastclick media-fastclick