Solarworld erwartet Umsatzanstieg um mindestens 25 Prozent

Der Hersteller von Solarbausätzen Solarworld konnte nach einer schweren Krise vor zwei Jahren seine Umsatz-Prognose für das erste Halbjahr bekräftigen. Für 2015 werde ein Umsatzanstieg um mindestens 25 Prozent auf über 700 Millionen Euro anvisiert.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Solarworld hat nach Zuwächsen im ersten Halbjahr seine Prognose bekräftigt. Für 2015 werde ein Umsatzanstieg um mindestens 25 Prozent auf über 700 Millionen Euro anvisiert, teilte das Unternehmen heute mit. Zudem rechnet Firmenchef Frank Asbeck mit einem operativen Gewinn (Ebit), nachdem 2014 ein bereinigter operativer Verlust von 44 Millionen Euro zu Buch gestanden hatte.

Im ersten Halbjahr steigerte Solarworld die Erlöse bereits um 40 Prozent auf 320 Millionen Euro. Operativ fuhr der Hersteller von Solarmodulen und Bausätzen einen Verlust von zwölf Millionen Euro ein nach einem Fehlbetrag von 19 Millionen vor Jahresfrist. Die Aktie legte am Montag zeitweise um fast sechs Prozent zu.

Die Billigkonkurrenz aus Asien und der Nachfrageeinbruch hatten den Konzern 2013 an den Rand des Ruins getrieben.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***