Deutsche Dienstleister befinden sich auf Wachstumskurs

Eine Steigerung an Neuaufträgen und Personalzuwächse deuten eine Stabilisierung des Wachstums deutscher Dienstleister an, so das Markit Institut. Der starke Wettkampf und steigende Kosten dämmen die Prognose jedoch ein.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die deutschen Dienstleister haben ihr Wachstum im Juli stabilisiert. Der Einkaufsmanagerindex verharrte auf dem Vormonatsniveau von 53,8 Punkte, wie das Markit-Institut am Mittwoch zu seiner Umfrage unter rund 500 Unternehmen mitteilte. Die Firmen stockten ihr Personal auf und verzeichneten Zuwächse bei neuen Aufträgen.

Trotz des teils heftigen Wettbewerbs konnten einige Firmen laut Markit auch im Juli ihre Preise erhöhen. Sie befürchten allerdings, dass steigende Kosten und der zunehmende Preiskampf die Wachstumsaussichten schmälern. „Das wird deutlich, nachdem die Zuversicht im Hinblick auf die Geschäftsaussichten auf das niedrigste Niveau seit Jahresbeginn gefallen ist“, sagte Markit-Ökonom Oliver Kolodseike. Das Markit-Barometer, das Industrie und Dienstleister zusammenfasst, verharrte im Juli auf dem Vormonatsniveau von 53,7 Punkten.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***