Euro zum Dollar fällt auf Zwei-Wochen-Tief

Der Euro fiel in der Nacht zum Mittwoch auf ein Zwei-Wochen-Tief von 1,0851 Dollar zurück. Devisenmarkt-Analysten rechnen mit einer baldigen US-Zinswende.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Am Mittwochmorgen ist der Euro zum Dollar auf ein Zwei-Wochen-Tief gefallen. (Grafik: ariva.de)

Am Mittwochmorgen ist der Euro zum Dollar auf ein Zwei-Wochen-Tief gefallen. (Grafik: ariva.de)

Am Devisenmarkt mehren sich die Spekulationen auf eine baldige Zinserhöhung in den USA. Der Euro fiel in der Nacht zum Mittwoch auf ein Zwei-Wochen-Tief von 1,0851 Dollar zurück. Zuvor hatte der Chef der Fed von Atlanta, Dennis Lockhart, seine Bereitschaft bekundet, im September eine Erhöhung der US-Leitzinsen mitzutragen. Es müsse schon eine „deutliche Verschlechterung“ der Lage in der US-Wirtschaft eintreten, damit er einen solchen Schritt nicht unterstütze, sagte Lockhart dem „Wall Street Journal“.

Der Dollar habe von den Aussagen auf breiter Front profitiert, urteilte Commerzbank-Analystin Esther Reichelt. „Der Devisenmarkt braucht offensichtlich klarere Worte, um endlich zu akzeptieren, dass die Fed nach über sechs Jahren Nullzinspolitik tatsächlich bereit ist, die Zinsen anzuheben.“

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick