Münchener Rück schafft es an die Dax-Spitze

Rückversicherer München Rück hat nach einer verbesserten Ergebnisprognose die Spitzenposition des DAX eingenommen und damit Kaufempfehlungen gestärkt. Das Ergebnis des weltweit größten Rückversicherers für das zweite Quartal fiel höher aus erwartet.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Am Donnerstagmorgen schaffte schaffte es der Aktienkurs der Münchener Rück auf ein Drei-Monats-Hoch. (Grafik: ariva.de)

Am Donnerstagmorgen schaffte schaffte es der Aktienkurs der Münchener Rück auf ein Drei-Monats-Hoch. (Grafik: ariva.de)

Die Anhebung der Ergebnisprognose hat die Aktien der Münchener Rück an die Dax -Spitze geschoben. Die Titel legten in der Spitze 3,3 Prozent zu und notierten im frühen Handel mit 176,40 Euro auf einem Drei-Monats-Hoch. Der weltgrößte Rückversicherer erwartet für 2015 nun einen Gewinn von mindestens drei Milliarden Euro. Bisher hatte sich der Konzern nur 2,5 bis 3,0 Milliarden zugetraut.

„Munich Re hat ein überzeugendes und besser als erwartetes Ergebnis für das zweite Quartal berichtet„, schrieb DZ-Bank-Analyst Thorsten Wenzel in einem Kommentar. Er bekräftigte seine Kaufempfehlung für die Aktien. Seit Jahresbeginn haben die Titel drei Prozent an Wert gewonnen und liegen damit deutlich unter dem Dax-Plus von bislang knapp 19 Prozent.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick