Hedgefonds ValueAct steigt bei American Express ein

Der Hedgefond Value Act hat Anteile des Kreditkartenabieters American Express im Wert von einer Milliarde Euro erworben, so Insider der Agentur Bloomberg. Demnach fordere der neue Anteilseigner bereits „aktionärsfreundliche“ Änderungen von dem US-Unternehmen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Hedgefonds ValueAct ist einem Agenturbericht zufolge beim Kreditkartenanbieter American Express eingestiegen. ValueAct besitze einen Anteil im Wert von einer Milliarde Dollar, berichtete Bloomberg am Freitag unter Berufung auf Insider. Der Fonds dringe nun auf „aktionärsfreundliche“ Änderungen bei dem Unternehmen. Eine American-Express-Sprecherin erklärte, es werde mit ValueAct gesprochen. Der Fonds war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Die Aktien legten knapp sieben Prozent zu. American Express sparte zuletzt, nachdem mehrere Lizenzverträge geplatzt waren. Zuletzt verlor das Unternehmen den Großhändler Costco als Kooperationspartner.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick