Finnischer Premier öffnet Sommerhaus für Flüchtlinge

Der finnische Premier Juha Sipilä will Flüchtlinge in seinem Sommerhaus in Nordfinnland unterbringen. Er fordert die Finnen dazu auf, seinem Beispiel zu folgen und den Menschen eine Unterkunft zu geben.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Finnlands Premier Juha Sipilä hat angeboten, Asylsuchende in seinem Familienhaus im nordfinnischen Kempele aufzunehmen. „Mein Haus wird derzeit kaum genutzt“, sagte Sipilä am Samstag dem Fernsehsender Yle. Seine Familie lebe in der Hauptstadt Helsinki, sagte der liberale Politiker.

Dort befindet sich auch die offizielle Residenz des Ministerpräsidenten. „Ich will meinen Teil dazu beitragen und zeigen, dass Finnland ein multikulturelles Land ist (…) Wir sollten alle einen Blick in den Spiegel werfen und uns fragen, wie wir helfen können“, zitiert The Independent Sipilä. Ab Ende des Jahres könnten Asylsuchende in seinem Haus einziehen.

Der Politiker rief die Finnen dazu auf, seinem Beispiel zu folgen. Er hoffe ebenfalls auf die Hilfe von Kirchen und ehrenamtlichen Organisationen, sagte Sipilä.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick