Laser macht Fahrradfahrer auf dunklen Straßen sichtbar

Fahrradfahrer können neuerdings beim Fahren ein Laser-Licht aktivieren, das ein Fahrrad-Logo auf die Straße vor ihnen projiziert. Dieses ist besonders im Dunkeln für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar. Dadurch werden Autofahrer vor Fahrradfahrern gewarnt, die sie sonst nicht sehen könnten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

In London wurde jüngst eine Reihe von Miet-Fahrrädern mit einem Laserlicht ausgestattet, das ein grünes Fahrrad-Logo auf die Straße sechs Meter vor dem Fahrer projiziert. Dieses Signal warnt Autofahrer und Fußgänger im Dunkeln vor dem Fahrradfahrer, der sonst nicht oder nur sehr schlecht sichtbar wäre.

Das Laser-Logo der Firma Blaze kann per Knopfdruck von dem Fahrradfahrer aktiviert werden und wahlweise konstant leuchten oder blinken. Außerdem kann man je nach Umgebung wählen, wie hell das Logo leuchten soll. Wird es konstant projiziert, hält die Batterie bei einer Stärke von 300 Lumen zwei Stunden und bei einer Stärke von 100 Lumen viereinhalb Stunden.

Der Laserstrahler ist wasserdicht und stellt keine Gefahr für das Augenlicht dar, selbst wenn man aus Versehen in das Laserlicht blickt.

Eine ähnliche Idee wurde bereits im vergangenen Jahr mit dem Smart Bike von Samsung vorgestellt, das mit zwei Laserstrahlen eine rote Fahrbahn um den Fahrradfahrer projiziert, wenn keine Fahrradspur vorhanden ist oder diese nicht ausreichend sichtbar ist.

Auch Volvo hatte in der Vergangenheit schon einen ähnlichen Gedanken. Das Unternehmen entwickelte ein Spray, das im Dunkeln die Klamotten oder das Rad zum leuchten bringt.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick