Air Berlin: Präsidium kann sich nicht auf Sanierung einigen

Der für die mit hohen Verlusten kämpfende Air Berlin gibt es noch keinen Sanierungsplan. Der Verwaltungsrat konnte sich nicht einigen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der neue Sanierungsplan für die schwer angeschlagene Air Berlin ist einem Konzerninsider zufolge noch nicht fixiert. Auf der heutigen Sitzung des Verwaltungsrates habe das Präsidium des Gremiums mit dem Air-Berlin-Management die Details der Sanierung beraten, aber keine Entscheidung gefällt, sagte eine mit den Gesprächen vertraute Person am zu Reuters. Diese könne erst getroffen werden, wenn der Verwaltungsrat in Gänze zusammentritt, welches voraussichtlich in einigen Wochen passieren solle. Air Berlin bestätigte das Gremientreffen, in dem über die Planung bis 2018 beraten wurde. Weitere Details nannte die Fluggesellschaft nicht.
Air Berlin schreibt seit Jahren hohe Verluste. Der seit Februar amtierende neue Air-Berlin-Chef Stefan Pichler hat deshalb ein neues Sanierungsprogramm angekündigt.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick