Afghanistan: Gefechte zwischen Taliban und Nato-Truppen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist es in der afghanischen Stadt Kundus zu Gefechten zwischen den Taliban und Nato-Truppen gekommen. Ob Bundeswehrsoldaten in die Kämpfe verwickelt gewesen sind, bleibt unklar. Derzeit befinden sich elf von ihnen in Kundus.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Spezialeinheiten der Nato sind nahe Kundus in den Kampf der afghanischen Sicherheitskräfte gegen die Taliban verwickelt worden. Ein Sprecher der US-geführten Truppen erklärte am Mittwoch, eine Gruppe von Beratern hätte sich in der Nacht in der Nähe des Flughafens ein Gefecht mit Aufständischen geliefert. Zur Nationalität der Soldaten machte der Sprecher keine Angaben. Zunächst war unklar, ob auch deutsche Soldaten daran beteiligt waren. Am Dienstag waren elf Bundeswehr-Soldaten als Teil eines internationalen Teams nach Kundus geflogen, um in der umkämpften nord-afghanischen Provinzmetropole Informationen aus erster Hand zu bekommen. Die afghanische Armee hatte die Islamisten in der Nacht mit Unterstützung der US-Luftwaffe vom Flughafen zurückgedrängt. Die Kämpfe in der Stadt selbst dauerten am Mittwoch den dritten Tag an. Die Islamisten hatten am Montag Kundus weitgehend eingenommen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick