China: Serie von Bomben-Attentaten, mindestens drei Tote

In China ist es zu einer Serie von Bomben-Anschlägen mit Paketbomben gekommen. Es gab mehrere Tote und Verletzte. Die Hintergründe sind noch unklar.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bei einer Serie von Anschlägen mit Paketbomben im Südwesten Chinas sind staatlichen Medien zufolge mindestens drei Menschen getötet worden. Das meldet Reuters. Das chinesische Staatsfernsehen hat mehrere Bilder veröffentlicht.

Die Sprengsätze seien am Mittwoch an 13 Orten in der Stadt Liuzhou eingegangen, darunter Krankenhäuser, Einkaufszentren, Gefängnisse und Bahnhöfe, hieß es in einem Rundfunkbericht. Auf Fernsehbildern waren ein eingestürztes Gebäude, Rauchsäulen und auf der Straße verstreute Trümmer zu sehen. Angaben zu den möglichen Urhebern wurden zunächst nicht gemacht. In den vergangenen Jahren ist es im Westen Chinas immer wieder zu Bombenanschlägen und Messerattacken gekommen. Wegen der großen Bergbau-Industrie des Landes ist es vergleichsweise einfach an Sprengstoff zu gelangen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick