Das neue DWN-Magazin: Flüchtlings-Krise – Einladung mit Folgen

Das neue DWN-Magazin beschäftigt sich mit den politischen und wirtschaftlichen Hintergründen der Flüchtlings-Krise. Bitte abonnieren Sie das DWN-Magazin und unterstützen Sie auf diese Weise die Arbeit und die Unabhängigkeit der Redaktion.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Das neue DWN-Magazin ist da.

Das neue DWN-Magazin ist da.

Das neue DWN-Magazin widmet sich der Flüchtlings-Krise.  Es werden die Hintergründe durchleuchtet, wie es zu dem Chaos kommen konnte. Vor allem wird die Frage behandelt, warum die Ursachen im politischen Diskurs so gut wie nicht vorkommen: Der Krieg in Syrien und alle anderen Wirtschafts-Kriege, bei denen es um Einfluss und Rohstoffe geht und die mittlerweile wie selbstverständlich geführt werden. Das Völkerrecht, die Menschrechte, die Haager Landkriegsordnung – alles Makulatur.

Die EU-Politik unter Merkels Führung hat mit der stillschweigenden Mitwirkung am militärischen Kampf dazu beigetragen, die Flüchtlinge in eine Falle laufen lassen. Mit widersprüchlichen Anordnungen hat die Kanzlerin dann versucht, der Lage wieder Herr zu werden. Gelungen ist das nicht.

Die wichtigsten Informationen finden Sie dazu im neuen Monatsmagazin der DWM.

Mit einem Abonnement des DWN-Magazins unterstützen Sie außerdem die Redaktion in ihrer Unabhängigkeit. Die kritische Berichterstattung braucht das Fundament der Leser. Guter Journalismus ist im Zeitalter der massiven PR von allen Seiten aufwändig und erfordert intensive Recherche. Mit Ihrem Abonnement ermöglichen Sie unsere Arbeit.

Wir danken unsern Lesern, Abonnenten und Werbe-Kunden für Ihre bisher gezeigte, großartige Unterstützung und die jahrelange Treue.

Die Redaktion

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick