Österreich: Waffenverkäufe in Salzburg steigen

Im Bundesland Salzburg erlebt der Waffen-Handel einen Boom: Wegen der unsicheren Rechtslage nutzen kriminelle Banden die unübersichtliche Situation für Einbrüche.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Bürger von Salzburg decken sich derzeit vermehrt mit Waffen ein. Der Fachhandel berichtet von einer wachsenden Zahl an Personen, die einen Waffenführerschein erwerben möchten. Dieser Führerschein ist Voraussetzung, um bei der Bezirkshauptmannschaft oder bei der Polizeidirektion ein Waffendokument zu beantragen. In dem österreichischen Bundesland besitzen bereits 52.000 Bürger Waffen.

Die Verunsicherung der Menschen ist groß. Sie fragen sich: Wie wird das weitergehen?“, zitieren die Salzburger Nachrichten Constanze Dorn, die einen Waffenhandel führt. Ihr Kollege und Waffenexperte Hermann Herbst berichtet: „Der Beratungsbedarf ist derzeit hoch. Was mir auffällt, ist, dass jetzt viele Ehepaare und Frauen zu uns kommen und sich informieren. Das Interesse reicht von der Alarmsirene über den Pfefferspray bis hin zum Elektroschocker.“

Auslöser dieser Entwicklung ist die unsichere Lage in Salzburg, die sich auch kriminelle Banden zunutze machen. Schrotflinten sind in Österreich mittlerweile ausverkauft.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick