Investoren: Hype um iPhone ist vorbei

Die iPhone-Euphorie flacht nach Meinung der Analysten ab: Statt wie bisher 35 Prozent Plus im Jahr erwarten Apple-Investoren für die kommenden Quartale nur noch niedrige einstellige Wachstumszahlen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Analysten sind sich einig, dass das Wachstum der iPhone Verkaufszahlen sich in den nächsten Quartalen abschwächen wird. Statt der 35 Prozent Wachstum aus dem vergangen Jahr erwarten sie für die kommenden Quartale nur noch niedrige einstellige Wachstumszahlen bei den verkauften Stückzahlen.

Die Gefühle für Apple sind dabei, sich zu verändern“, zitiert die Financial Times in einem Bericht einen Analysten. Tim Cook hatte Spekulationen zu negativen Auswirkungen der China-Krise auf den wichtigsten Absatzmarkt für iPhones zwar zurückgewiesen, dennoch teilten selbst ansonsten optimistische Apple-Analysten die Sorge, dass die iPhone-Verkaufszahlen demnächst zum ersten Mal seit dem Launch des ersten Modells im Jahresvergleich sinken könnten.

Gene Munster von der Investment-Bank Piper Jaffray schrieb demnach an seine Klienten, „Aufgrund der Gespräche die wir in der vergangenen Woche mit 15 Investoren geführt haben glauben wir, dass sich die iPhone-Verkäufe im Dezember im Jahresvergleich leicht abschwächen.“ Munster hält ein Wachstum von drei Prozent im kommenden Jahr für realistisch, ein scharfer Rückgang im Vergleich zu den bisherigen Wachstumsraten von 35 Prozent.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick