Google liest und beantwortet Emails künftig automatisch

Bei Google liest eine Software künftig die Mails und schlägt dann verschiedene Antworten zur Auswahl vor. So sollen die Nutzer Zeit sparen - und Google hat einen Grund mehr, Ihre Emails zu lesen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Google will mit Hilfe lernender Computer das Beantworten von E-Mails erleichtern. Nutzer von Googles E-Mail-Dienst in der englischsprachigen Version der App „Inbox“ können Vorschläge für Antworten auf Basis des Inhalts eingehender Nachrichten bekommen, wie der Internet-Konzern in einem Blogeintrag ankündigte.

Dahinter steht ein intelligenter Algorithmus, der selbstständig erkennen soll ob sich eine E-Mail für eine kurze, schnelle Antwort eignet. Ein neuronale Netzwerk analysiert den Inhalt der E-Mail und präsentiert dann drei Antwortmöglichkeiten. Der Nutzer kann dann einen dieser drei Vorschläge auswählen und E-Mails innerhalb von Sekunden beantworten. Das neuronale Netzwerk lernt dabei mit jeder Antwort dazu und verbessert sich so mit jeder Anwendung.

Die Funktion mit dem Namen „Smart Reply“ würde zum Beispiel bei der Frage nach Urlaubsplänen Antworten vorschlagen wie „Noch keine“ oder „Ich arbeite daran“. Die Software soll auch daraus lernen, für welche Antworten sich die Nutzer entscheiden. Google arbeitet schon seit einiger Zeit an Assistenz-Funktionen, die den Nutzern nötige Informationen zum richtigen Zeitpunkt anzeigen sollen.

 

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***