New York verschärft Sicherheits-Vorkehrungen nach Terror in Paris

Die Stadt New York hat Spezialkräfte zur Sicherung von Touristen-Zielen entsandt. Die Stadt gilt als besonders gefährdet.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

New York hat nach der Anschlagserie von Paris die Sicherheitsvorkehrungen an beliebten Touristen-Zielen der Millionen-Metropole verschärft. Nach Angaben der Polizei wurden am Freitagabend dafür Spezialeinheiten zur Terrorabwehr an verschiedenen Sehenswürdigkeiten und an Orten postiert, die von besonders vielen Touristen besucht werden. Auch das französische Konsulat in Manhattan sei sofort nach Bekanntwerden der Anschläge von Spezialeinheiten gesichert worden.

Bei den Attentaten an mehreren Orten in der französischen Hauptstadt sind in der Nacht zum Samstag mindestens 140 Menschen getötet worden. Sicherheitskreise gingen von islamistischen Tätern aus.

New York gilt seit den Anschlägen auf das World Trade Center im Jahr 2001 mit rund 3000 Toten als besonders gefährdet für Attentate islamistischer Extremisten. Bürgermeister Bill de Blasio sagte, die Stadt sei ständig in hoher Alarmbereitschaft. Man sei vorbereitet darauf, dass es nach den Anschlägen von Paris Nachahmungstaten geben könnte.

Auch in Boston und Washington wurden die Sicherheitsvorkehrungen verschärft.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick