Insider: Pfizer und Allergan wollen fusionieren

Die Pharma-Riesen Pfizer und Allergan planen offenbar einen Zusammenschluss. Die Fusion soll ein Volumen von 150 Milliarden Dollar haben.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Fusionsgespräche zwischen den Pharmariesen Pfizer und Allergan haben einem Insider zufolge Fahrt aufgenommen. Im Raum stehe ein Geschäft mit einem Volumen von 150 Milliarden Dollar, sagte die mit den Gesprächen vertraute Person am Mittwoch. Pfizer verhandle über einen Preis von 370 bis 380 Dollar je Allergan-Aktie. In den vergangenen Tagen seien bei den Gesprächen Fortschritte erzielt worden. Eine Einigung stehe aber nicht unmittelbar bevor. Sie sei zudem ungewiss, sagte die Person unter Verweis auf Berichte, wonach das US-Finanzministerium daran arbeitet, schärfere Auflagen zu erlassen gegen Versuche von Konzernen, Steuern zu vermeiden, indem sie ihren Sitz zumindest teilweise ins Ausland verlagern. Mit einer Übernahme von Allergan könnte der Viagra-Produzent Pfizer eine solche Strategie verfolgen, denn der Botox-Hersteller hat seinen Sitz im irischen Dublin. Dort greift der Fiskus weniger stark zu als in den USA.

Die Allergan-Aktie ging am Mittwoch bei 310,80 Dollar aus dem Handel. Die Agentur Bloomberg berichtete zuerst über den Preis, über den die beiden Unternehmen sprächen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick