Umfrage: Erstmals Mehrheit der Briten für Austritt aus der EU

In Großbritannien scheint sich die Stimmung nach dem Terror in Paris gedreht zu haben: Erstmals will eine Mehrheit der Briten aus der EU austreten - vermutlich, weil sie davon ausgehen, dass die EU schlecht für die innere Sicherheit eines Mitgliedslandes ist.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Werbung+++

Die Mehrheit der Briten plädiert nach einer Umfrage der Zeitung The Independent für einen Austritt aus der EU. Demnach wollen 52 Prozent den «Brexit» und nur 48 Prozent in der Gemeinschaft bleiben. Damit habe erstmals bei den monatlichen Umfragen des Blattes eine Mehrheit den Austritt befürwortet, schreibt der «Independent» am Montagabend in seiner Online-Ausgabe.

Möglicherweise handele es sich um eine Reaktion der Befragten auf die Terrorangriffe von Paris sowie auf die Flüchtlingskrise, hieß es. Allerdings sei die Unterstützung für einen Verbleib in der EU bereits in den Vormonaten immer geringer geworden. Für die Umfrage wurden laut Bericht vergangenen Mittwoch und Donnerstag 2000 Briten befragt.

Der britische Premierminister David Cameron hat bis Ende 2017 ein Referendum versprochen. Dann sollen die Briten entscheiden, ob sie die EU verlassen oder lieber bleiben wollen. Cameron selbst stellt Bedingungen und verlangt Reformen von der EU. Zudem will er Sonderrechte: Großbritannien wolle sich vom EU-Ziel einer «immer engeren Gemeinschaft» abkoppeln. Außerdem sollen Sozialleistungen für EU-Bürger in Großbritannien beschränkt werden.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick